Die Wahrheit über die Corona-Scheinpandemie in 8 Sätzen auf den Punkt gebracht

1.) Es gibt kein böses Corona-Virus, welches eine reale Gefahr für den Menschen darstellen würde, da es sich bei SARS-Covid 2 um eine Fehldeutung handelt. (siehe dazu fundierte Quellen im Artikel "Die Corona-Psychose")

 

2.) Die tatsächliche Gefahr geht von der Angst unzähliger Menschen aus, die an das Virus-Phantom und an den nichts sagenden Test glauben. (Der Corona-Virus-Test weist lediglich Bestandteile nach, die in jedem Menschen vom Stoffwechsel erzeugt werden. Wird z.B. die Abstrichmenge vervielfacht, wird jeder Mensch im Corona-Virus-Test positiv getestet)

 

3.) In den wenigen Ländern in denen es nun viele "Corona-Todesfälle" gibt, gab es a.) mehr Menschen die (aufgrund von Corona-Panik) selbst bei normalen Erkältungen eingeliefert wurden bzw. von selbst ins Krankenhaus stürmten, b.) kann man davon ausgehen, dass in jenen Ländern der "Cut-Off-Level" des Corona-Virus-Tests in den jeweiligen Laboren sensitiver eingestellt war und es entsprechend mehr positive Testergebnisse gab. (So testen z.B. in Italien an den Lungen erkrankten Menschen zu 10% "Corona-Virus-positiv", jedoch in Südkorea 100 mal weniger, nämlich nur 0,1% der Erkrankten) und c.) wurden diese Menschen bei positivem Test oft fatalerweise mit schweren Medikamenten behandelt, wo man sich ernsthaft die Frage stellen muss, ob diese Menschen hauptsächlich an den Nebenwirkungen der Medikamente verstarben.

 

4.) Die österreichischen und deutschen Krankenhäuser sind so leer wie schon lange nicht mehr und sämtliche Berechnungen und Prognosen mit exponentiellen Infektionsraten, erscheinen immer lächerlicher.

 

5.) Allein schon die Tatsache, dass Schweden und Weißrussland ihr öffentliches Leben aufrechterhalten können und es dort nicht einmal ansatzweise Zustände wie in Italien oder Spanien gibt (welche strikte Ausgangssperren und andere Maßnahmen verhängten), sollte aufzeigen, dass es a.) sich nicht um eine gefährliche Epidemie handeln kann (oder wählt Corona nun seine Wirte nach Nationalität aus?), b.) die gesetzten Maßnahmen sinnlos sind und c.) die Scheinpandemie durch die "Positiv"-Tests und die mehr oder weniger panischen Reaktionen und Handlungen der Menschen, Ärzte und Regierungen entsteht.

 

6.) Der einzige und zentrale Unterschied der angeblich neuen Krankheit "Covid-19", gegenüber anderen ähnlichen Erkrankungen ist lediglich der "positive" Corona-Virus-Test.

 

7.) Die uns täglich präsentierten Zahlen der "Corona-Toten" sagen rein gar nichts über die wahren Todesursachen aus, sie sagen lediglich aus, dass eine entsprechende Anzahl an Verstorbenen einen aussaglosen "positiven" Corona-Virus-Test aufwiesen.

 

8.) Was jetzt gerade vor unseren Augen abläuft sind kollektive Fehlentscheidungen aufgrund eines vermeintlich gefährlichen Virus, dass bei Nichtbeachtung keinerlei Gefahr für die Öffentlichkeit dargestellt hätte und niemandem (!) aufgefallen wäre.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simone Polster (Sonntag, 03 Mai 2020 13:34)

    Das hatte ich mir von Anfang an so gedacht. Denn bis dato konnte niemand darauf verweisen, wie dieser Virus Wissenschaftlich tatsächlich nachgewiesen wird.
    Ich habe nicht Studiert, und auch sonst keine Medizinische Ausbildung. Aber ich höre zu. Als es um den HIV ging, mussten die Menschen, so weit ich weiß, sogar zwei mal getestet werden um sicher zu sein. Außerdem hat bisher niemand gesagt oder erwähnt, wie dieser Virus zu Erkennen ist. Bakterien können, glaube ich , durch ein Mikroskop erkannt bzw. bestimmt werden.
    Ich habe das ganze Internet durchforstet, aber nirgends habe ich etwas über die Erkennung eines Virus gelesen. Und nun wollen sie uns Weiß machen, das durch einen Schnelltest, der sogar auf die Influenza reagiert, dieser Virus bestimmt werden kann?
    Danke für die Aufklärung