3 Fakten über Viren und Ansteckung die dein Weltbild verändern könnten

 

Es gibt Fakten, die trotz ihrer Richtigkeit so unglaublich erscheinen, dass man sie zunächst kaum glauben kann. Nachfolgend präsentieren wir 3 solcher Fakten, die wir mit bestem Wissen und Gewissen als wahr erachten. Bitte glaubt es uns nicht einfach, sondern überprüft die genannten Fakten selbst.

 

Vorweg möchten wir allerdings klarstellen, dass wir das große Leid und die zahlreichen Krankheitsgeschehen im Zuge der weltweiten Corona-Krise weder abtun noch klein reden. Es ist eine bittere Realität, die unser Mitgefühl und Handeln erfordert. Basierend auf den Informationen, die wir euch im folgenden präsentieren, ist es jedoch erforderlich die Sicht auf die Ursache sogenannter Infektionskrankheiten inklusive Corona, zwingend zu überdenken und sich für neue Perspektiven auf die Biologie und das Leben, zu öffnen. In diesem Sinne, legen wir los.

 

Fakt Nummer 1 - Auslobung von 1,5 Millionen Euro für den Virus-Beweis

 

Bis zum heutigen Tag gibt es niemanden, der den wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des neuen Corona-Virus erbracht hat. Ja es gibt nicht einmal ein gereinigtes Isolat. Siehe dazu auch das Gespräch zwischen Dr. Andrew Kaufman und Dr. Tom Cowen (ab Minute 18), sowie den wertvollen Beitrag von Dr. Sam Bailey über Virus Isolation. Auch der zum Nobelpreis nominierte Dr. Stefan Scoglio berichtet sehr detailreich darüber.

 

Bereits im Dezember 2020 hatte Samuel Eckert zusammen mit Spendern 150.000 Euro an Prof. Christian Drosten ausgelobt, wenn dieser eine Textstelle aus Publikationen präsentieren könne, die den Vorgang der Isolierung von SARS-CoV-2 und dessen Gensubstanz wissenschaftlich beweist. Doch Drosten lieferte nichts und das Angebot verfiel.

 

Nun ging Samuel Eckert einen Schritt weiter und hat den "Isolate Truth Fund" gegründet. Dieser garantiert satte 1,5 Millionen Euro für einen Virologen, der den wissenschaftlichen Beweis der Existenz eines Corona-Virus erbringt.

 

Zitat von dem Truth Fund: "Wir garantieren 1,5 Millionen € für einen Virologen, der den wissenschaftlichen Beweis der Existenz eines Corona-Virus vorlegt, inklusive der dokumentierten Kontrollversuche aller getätigten Schritte der Beweisführung."

 

Bei dieser hohen Summe sollten sich Virologen doch fast schon streiten, wer zuerst den Virusbeweis erbringt, oder?

 

Fakt Nummer 2 - Virologie durch Kontrollversuche widerlegt

 

Dr. Stefan Lanka ist es gelungen die 7 essenziellen Argumente aufzulisten, die Virologen widerlegen, und die aufzeigen, wie sie sich unwissentlich selbst (und damit auch andere) täuschen. Jedes einzelne Argument und das dabei im Labor Getätigte widerlegt für sich allein stehend die gesamte Virologie. Die Tatsache, dass für jedes einzelne der sieben Argumente der Virologen die wissenschaftlichen Kontrollversuche fehlen, die in der Wissenschaft vorgeschrieben sind, um etwas als wissenschaftlich bezeichnen zu dürfen, widerlegt jeweils einzeln den Anspruch der Virologie auf Wissenschaftlichkeit.

 

So kam es, dass Dr. Lanka inzwischen selbst in unabhängigen Laboren die Kontrollversuche in Auftrag gab und Ende April zunächst via Corona_Fakten veröffentlichte. Das Resultat war bahnbrechend.

 

Am 26. April wurden die Ergebnisse der Kontrollexperimente veröffentlicht
Am 26. April wurden die Ergebnisse der Kontrollexperimente veröffentlicht

 

Das Ergebnis zeigte, dass der behauptete cytopatische Effekt, welcher durch alle Virologen als Nachweis für SARS-CoV-2 angesehen wird, widerlegt ist. Der zentrale Effekt, das Sterben von Gewebezellen im Reagenzglas, geschieht auf die gleiche Art und Weise, auch ohne jegliches infiziertes Material.

 

Das Labor bestätigte , dass dieser Effekt nicht VIRENSPEZIFISCH ist und somit unmöglich als Nachweis für ein krankmachendes Virus behauptet werden kann und darf. Im Video unten präsentiert Dr. Lanka die Ergebnisse der besagten Kontrollexperimente.

 

 

Am 16. Mai veröffentlichte Corona_Fakten eine aktuelle Rede von Dr. Lanka in der er erzählte, dass seine Kontrollexperimente erneut von unabhängigen Laboren durchgeführt, dokumentiert und bestätigt wurden. "Die Widerlegung der Virologie spricht sich gerade in der Szene herum und immer mehr Ärzte und Wissenschaftler kommen, bedanken sich und wollen zusammenarbeiten diese Information zu verbreiten", so Dr. Lanka.

 

Es sind die Virologen selbst, die durch die Standardpraktik der Hinzugabe von Antibiotika sowie Entzug der Nährlösung, unbeabsichtigt das Zellsterben verursachten. Die Zellen starben im Reagenzglas also durch Vergiften und Verhungern und nicht durch ein vermeintliches Virus. Erst durch die entsprechenden wissenschaftlichen Kontrollversuche konnte dieser fatale Irrtum nun aufgedeckt werden. Die Folge davon ist, dass die Virologie in ihren Grundannahmen widerlegt wurde, mit weitreichenden Konsequenzen.

 

Fakt Nummer 3 - Ansteckungsversuche in Studie gescheitert

 

Die Johns Hopkins Universtität und das Rockefeller Institute for Medical Research haben eine bahnbrechende Studie zum Thema Ansteckung durchgeführt. Die Studie fand im Großraum Boston zur Zeit der spanischen Grippe statt. Man wollte herausfinden, wie sich die Krankheit ausbreitet und hat Ansteckungsversuche mit 62 Freiwilligen unternommen.

 

Die Wissenschaftler haben in einer Reihe von Versuchen Sekrete und sogenannte Krankheitserreger aus Kranken entnommen und diese den gesunden Probanden einverleibt und sie damit konfrontiert. Unter anderem wurden den Gesunden Rohsekrete in die Nase und den Rachen gesprüht und in den Körper injiziert. Auch der Versuch einer natürlichen Ansteckung durch natürliche Exposition, d.h. durch Gespräche von Gesicht zu Gesicht, sowie durch minutenlanges "sich Anhusten lassen", wurden ausprobiert. Dabei wurde keiner der Probanden krank.

 

Das Ergebnis der Studie überraschte nicht nur die Wissenschaftler, welche die Studie durchführten, sondern dürfte auch für viele Leser hier überraschend sein. Es gibt eine Videoreihe über die Studie, welche die einzelnen Schritte und die Ergebnisse der Studie sehr gut präsentiert. Unterhalb zu sehen ist der siebte Teil der Reihe, welcher das Experiment der natürlichen Exposition beschreibt und auch einen Überblick über die Studie allgemein gibt. Wer aber lieber die Videoreihe von Anfang an sehen möchte, kann dies hier auf YouTube tun.

 

 

Hier die Studie als PDF zum Download, archiviert vom TREASURY DEPARTMENT UNITED STATES PUBLIC HEALTH SERVICE:

Download
Spanische_Grippe_Studie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Schlussfolgerung und Ausblick

 

Mit dem Wissen um die oben genannten Tatsachen wird auch klarer, warum Impfungen sinnlos sind (sie beruhen auf einer falschen Virustheorie) und warum gerade oft jene Länder, die kaum oder keine Maßnahmen gegen Corona setzten, heute besser dastehen, als Länder die harte Maßnahmen setzten. Der Grund für die Krankheitsfälle kann nämlich nicht an einem Virus liegen (siehe die 3 oben genannten Fakten) und auch nicht an vermeintlichen Ansteckungen (die wissenschaftlich nicht bewiesen werden konnten).

 

Es sind stattdessen und für viele immer offensichtlicher die Angst, der Glaube an die Gefährlichkeit des Virus (Nocebo-Effekt), sowie insbesondere auch die staatlichen Zwangsmaßnahmen und die sich daraus zahlreich ergebenden Konfliktgeschehen (siehe 5BN), welche die Menschen krank werden ließen.

 

Dennoch, und das ist hier wichtig anzumerken, haben viele Länder, inklusive Deutschland, keine (!) Übersterblichkeit im Jahr 2020 gehabt. Außerdem zeigen für Deutschland die offiziellen Zahlen des BMG, dass es in Bezug auf Lungen- und Atemwegserkrankungen ein sehr gutes Jahr mit deutlich weniger Behandlungsfällen als 2019 war. Die Grippe ist auch auf wundersame Weise "verschwunden". Wie kann das sein?

 

Der Glaube an den sinnlosen Corona Test macht es möglich, dass Krankheiten die vorher als Grippe, Lungenentzündung, etc. durchgingen, nun bei einem positiven Testergebnis "Corona" heißen. Man spricht hier auch vom sogenannten Replacement. In Wirklichkeit handelt es sich bei Corona jedoch nicht um eine neue Krankheit, sondern lediglich um eine Krankheitsumbenennung, die an einen positiven Test auf das vermeintliche Virus geknüpft ist. Man kann daher zurecht auch von einer Test-Pandemie sprechen, denn nur die Corona-Tests machen die scheinbare "Pandemie" möglich.

 

Abschließend noch ein paar herausstechhende Beispiele von Ländern mit lockeren bis fast keinen Maßnahmen:

 

In Florida (21,5 Millionen Einwohner) gab es nie eine Maskenpflicht und die Strände waren zu keinem Zeitpunkt geschlossen. Auch Schulen sind seit September geöffnet. Trotzdem (oder gerade deswegen!?) sind weniger Menschen an Corona gestorben als im US-Durchschnitt.

 

In Tanzania (58 Millionen Einwohner) wurde die Pandemie bereits vor über einem Jahr für beendet erklärt. Der damalige Präsident erklärte die PCR-Tests für sinnlos und ermutigte seine Landsleute auf natürliche Mittel für ihre Gesundheit zu setzen. Seitdem herrscht dort normales Leben ohne Einschränkungen und die Menschen erfreuen sich guter Gesundheit, von Pandemie keine Spur

 

In Texas (29 Millionen Einwohner) wurde bereits Anfang März die Pandemie quasi für beendet erklärt. "Jetzt ist die Zeit, Texas 100 Prozent zu öffnen", sagte der Gouverneur Greg Abbott damals. Am 6. April 2021 fand in Texas bereits ein Baseballmatch mit 40.000 Zusehern statt, die absolute Mehrheit der Teilnehmer trug keine Maske. Auf die Infektionskurve hatte dieses Event allerdings keinen Einfluss, entgegen der düsteren Prophezeiungen vieler Experten.

 

Die Liste ließe sich lange fortsetzen, siehe dazu auch den exzellenten Reitschuster-Artikel "Die Corona-Vergangenheitsbewältigung wird kommen – und viele kalt erwischen".

 

Es bleibt nun zu hoffen, dass die exakte, wissenschaftliche und experimentelle Widerlegung der Virologie sich schnell in der Wissenschaftsgemeinde, sowie auch zunehmends in der Bevölkerung herumspricht. Eine Möglichkeit den Erkenntnisgewinn zu beschleunigen, könnte die Aktion "Rote Karte für Corona" sein, auf die ich hier noch verweisen will. Für jene die tiefer in die Thematik einsteigen wollen empfiehlt sich der Artikel "Machtwerk - Einstieg in die Widerlegung der Virusbehauptung".

 

Eines ist gewiss, früher oder später wird sich die Wahrheit bei immer mehr Menschen durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, denn wie schon Victor Hugo sagte: "Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist."

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    greti (Sonntag, 30 Mai 2021 13:36)

    Ich habe etliche Jahre auf einer Infektionsstation mit Ruhr, Typhus, Hepatitis, Meningitis, AIDS usw. gearbeitet. Zu keiner Zeit erkrankte eine Krankenschwester oder ein Arzt an einer dieser Krankheiten im Rahmen einer "Ansteckung".
    Was Virus sein soll, ist für mich "totes Material" bzw. Abfall und kann deshalb auch von einer Ziege "gewonnen" werden.

  • #2

    Inge (Freitag, 18 Juni 2021 11:42)

    Ich bin Heilpraktikerin und habe ganz viele Corona Patienten behandelt meine Familie kam mich nicht mehr besuchen aus Angst vor Ansteckung aber ich bekam nicht einmal irgendwas